KKK-Projekt

An der Matthias-Claudius-Schule findet das KinderKünstlerKunst-Projekt schon seit vielen Jahren statt.  Hierbei machen Kinder aus den 4. Klassen und regionale Künstler für einige Wochen gemeinsam Kunst in der Schule. Die Förderung von Kreativität und Gestaltungsfreude stehen hierbei im Mittelpunkt.

  • CIMG1355.JPG
  • CIMG1357.JPG
  • CIMG1360.JPG
  • CIMG1364.JPG
  • CIMG1366.JPG
  • CIMG1373.JPG
  • CIMG1376.JPG
  • CIMG1405.JPG
  • CIMG1414.JPG
  • CIMG1416.JPG
  • CIMG1429.JPG

Nach den Osterferien kommen Künstler in die Schule und arbeiten fünf Wochen lang gemeinsam mit Schülern an Kunstobjekten. Die Viertklässler wählen einen der angebotenen Kurse. Unterschiedliche Techniken stehen zur Auswahl, so zum Beispiel das Gestalten mit Stempeln, Holz, Mosaiksteinen, Ytongstein, Linoleum, Pappmaché, Gips, Draht, Seife, Wolle (Filzen), Stoff (Nähen) und Baumstämmen/holzscheiten. In ihrer Gestaltung haben die Schüler Freiräume und können kreativ sein, was teilweise zu überraschenden Ergebnissen führt. Zusammen mit den Künstlern wie Siobhan Tarr, Megi Balzer, Stephanie Gaiser und Manfred Benning geht es ans Werk. Am Ende der Projektzeit wird es bunt im Schulgebäude. Bei der KKK-Präsentation werden auf den Tische in der Pausenhalle kleine und große Kunstwerke zum Verkauf angeboten. Der Schulverein sorgt für das leibliche Wohl. Der Andrang der Besucher ist groß. Schnell wird ein Großteil der Kunstwerke verkauft. Die Schüler können sich über die Einnahmen freuen. Der Betrag kommt dem Kunstprojekt im folgenden Schuljahr zu Gute.